Unternehmen in der Krise stehen außerordentlichen Herausforderungen gegenüber: Wechsel des Managements, knappe Liquidität, Überschuldungssituation, schwaches Berichtswesen und hohe Kosten/ geringe Ertragskraft. Erfahrungen liegen insbesondere in folgenden Bereichen vor: 

  • Überwachung der Liquidität: Unter insolvenzrechtlichen Gesichtspunkten ist die aktive Steuerung und verlässliche Überwachung der Liquiditätssituation und der bedarfsgerechten Steuerung des Working Capital überlebenswichtig. Zur Liquiditätssteuerung sind die notwendige Tools und das Know How vorhanden.
  • Gespräche mit Banken und Investoren: Bereitstellung von Informationen für Investoren und Banken, Mitwirkung bei der Erstellung von Sanierungsgutachten, Aufbau von regelmäßigen Berichten an Banken und Investoren.
  • Mitwirkung bei der Erstellung der Planungsrechnung und des Turnaround Plans
  • Übernahme von Linienfunktionen in Rechnungswesen und IT
  • Konsolidierung mit Lucanet
  • Treasury mit Bellin